Für eine optimale Ansicht unserer Website aktivieren Sie bitte JavaScript in Ihrem Browser.

WEDA nimmt an der akustischen Jagd auf Getreideschädlinge teil.

Akustisches System zum Erkennen von Schädlingsbefall im Getreide.

Seit geraumer Zeit befassen sich die Unternehmen der Agrarbranche Deutschlands mit Schädlingsproblemen und suchen nach innovativen Methoden zum nachhaltigen Vorratsschutz.

Im Jahr 2017 startete beispielsweise solch ein Forschungsprojekt der Europäischen Innovationspartnerschaft „Landwirtschaftliche Produktivität und Nachhaltigkeit“ (EIP-AGRI). Ziel ist es, im Rahmen einer Zusammenarbeit von Landwirten, Bauernverbänden, Beratern, Wissenschaftlern und landwirtschaftlichen Unternehmen ein Innovationssystem zum frühzeitigen Erkennen und Bekämpfen von Schädlingsbefall in Getreidelagern zu entwickeln. Beim Einsatz des „Beetle Sound Tube“-Systems soll der Schaden von Insekten deutlich reduziert werden. Das System ermöglicht die Schädlingsidentifizierung mittels akustischer Signale, die durch die mit Mikrofon eingerichteten Röhren übermittelt werden.

WEDA Dammann & Westerkamp GmbH aus dem Oldenburger Münsterland leistet als einer der Partner dieser Projektarbeit einen Beitrag dazu und ist an der Rohrherstellung für das „Beetle Sound Tube“-System beteiligt.

Detaillierte Informationen über das Verfahren und die ersten Forschungsergebnisse im Brandenburger Biohof, Gut Schmerwitz, finden Sie hier. In den kommenden Jahren wird das System noch in vier weiteren Betrieben getestet.